Neue Artikel richtig kalkulieren

DataWow wertet Deine Daten aus und kalkuliert automatisch:

Grundsätzlich gibt es zwei relevante Arten der Artikelkalkulation: Einmal die Vorkalkulation, welche vor der Markteinführung als Rentabilitätsprüfung verwendet wird und dabei Plankosten und -umsätze basierend auf Marktrecherchen und Vergleichsartikeln kalkuliert. Besonders berücksichtigt wird dabei die Kostenstruktur sowie die Umsatz- und Absatzstruktur eines Artikels. Ziel ist es ein Gefühl für die zukünftige Entwicklung des neuen Produktes zu erlangen. Die Nachkalkulation auf der anderen Seite beruht auf den echten Ist-Kosten mit Skonti und Marktpreisen sowie Preissteigerungen. Sie dient der Kontrolle der Vorkalkulation und zeigt Handlungsbedarf auf. Handlungsbedarf besteht dort, wo bestimmte Deckungsbeitragsziele nicht erreicht werden.

Durch eine detaillierte Deckungsbeitragsrechnung schafft DataWow eine geeignete Grundlage für die Kalkulation neuer Artikel. In diesem mehrstufigen Deckungsbeitragsschema treten mengenabhängige Größen wie der Umsatz, Versandumsatz, Versandkosten, Pick- und Packkosten, Verpackungsmaterial, Zahlungskosten fix, Retourenkosten und Beschaffungsnebenkosten sowie preisabhängige Größen wie Umsatz, Plattformprovision und variable Zahlungskosten auf. Das Verhältnis und die Entwicklung dieser Größen wirkt sich maßgeblich und gleichzeitig individuell auf Deine Artikel aus. DataWow berücksichtig diese Daten automatisch und erstellt somit eine richtige Kalkulation für neue Artikel. Zusammen mit AHAG kannst Du den Prozess der Kalkulation begleiten und für Dich passend gestalten.

Der Einkaufspreis, der Verkaufspreis und das Absatzpotential sind die wichtigsten Größen bei der Kalkulation eines neuen Artikels und sollten gründlich recherchiert werden. Eine Potenzialanalyse und Verkaufspreisbestimmung kann durch Kundenbefragungen, Wettbewerberidentifikation und -bewertung, interne und externe Vergleichsdatenerhebung sowie durch Testverkäufe erhoben werden. Für die Einkaufspreisbestimmung gibt es Möglichkeiten wie das Einholen von Angeboten bestehender und neuer Lieferanten sowie die Identifikation von Vergleichsartikel im Portfolio. DataWow kann bei diesem Prozess beispielsweise durch Modifizierung von Vergleichsartikel, die Ermittlung von Handlungsbedarf durch eine Plan-Ist-Kostenanalyse, eine detaillierte Datenaufschlüsslung und die Möglichkeit der Detailplanung unterstützen.

Mehr Informationen findest du bei unseren DataWow-Add-Ons.

Deine Ansprechpartner

Beratung

Daniel Moers

Daniel Moers

Daniel berät mit seinem

breiten Knowhow im

Bereich des

Wirtschaftsingenieurwesens

und seiner mehrjährigen

Erfahrung mit Projekten im

Onlinehandel bei Fragen

und Projekten rund um

DataWow. Er weiß genau

wie DataWow zum

optimalen Erfolg führt.

Geschäftsführung

Florian Althoff

Florian kann nicht so leicht

aus der Ruhe gebracht

werden. Für ihn gibt

es kein Problem, das

nicht mit seinen

vielseitigen Erfahrungen

aus Projektleitung und

Controlling gelöst werden

kann. Im DataWow kennt

er alle Funktionen und Tricks.