Referenzen

Erfolgsstories unserer Kunden

Schnellsuche

Möbelbedarf

Wohnfreuden führt ein Online-Shop für hochwertige, individuelle Badmöbel und Wohnaccessoires und verwendet für die Bewerbung dieser Produkte verschiedene Kampagnen. Neben dem laufenden Online-Geschäft die Rentabilität und Reichweite von Kampagnen richtig einzuschätzen und zu steuern, wird zunehmend komplexer. Deshalb hat Wohnfreuden entschieden DataWow für sich arbeiten zu lassen.

Erfolgreiche Kampagnenstrategien statt Zufallswerbung: Wohnfreuden steuert mit DataWow

Durch eine Kampagneanalyse auf Artikelebene werden Werbungen sowie Shopping- oder Textanzeigen ohne oder mit niedriger Rentabilität identifiziert. Hierdurch wird deutlich welche Artikel sich lange nicht verkauft haben und durch die Kampagne nur (Klick-) Kosten verursachen. DataWow stellt unrentable Kampagnen heraus und ermöglicht diese zu beenden. Dieses wird möglich durch eine Darstellung der Kampagnen mit den höchsten Klickkosten und den geringsten Verkäufen. Eine Alternative ist die Umverteilung von Werbebudgets, indem man das Budget von Textanzeigen mit niedriger zu denen mit hoher Rentabilität verschiebt. DataWow listet für die Umverteilung die besten Kampagnen anhand der auf Produkte geschlüsselte Gesamtumsätze auf. Langfristig führen diese Maßnahmen zu einer erfolgreiche Kampagnenstrategie und steigern den Gewinn.

Die getroffenen Maßnahmen werden dann in den laufenden Prozess durch eine tägliche Berichterstattung für Artikel mit unrentablen Shopping-Kampagnen integriert. Dieses erfolgt nach der Regel, dass die Klickkosten kleiner als die Rohmarge sein müssen. Zudem können individuelle Regeln für einen Alarm eingeführt und Verantwortliche für die Benachrichtigung festgelegt werden. Die positive Entwicklung der Kampagnenoptimierung zeigt sich bei Wohnfreuden besonders im positiven Trend des Deckungsbeitrag II.

Sicherheitsprodukte

Obramo-Security führt einen Online-Shop für vielfältige Sicherheitsprodukte aus verschiedensten Bereichen. Hierzu gehören neben stabiler und funktionale Outdoorbekleidung auch Schutzbekleidung für Privatpersonen, Sicherheitsdienste und Behörden sowie effektive Abwehrsprays und diverse andere Selbstverteidigungsprodukte. „DataWow einzusetzen war längst überfällig und zeigt, dass man ohne so ein Tool längst verloren ist“, so Max Mustermann (Geschäftsführer).

Obramo verwendet eine einfache, schnelle und effiziente Bestands- und Dispooptimierung

Die Bestandsoptimierung wurde mit der Konfiguration und Problemanalyse gestartet. Bei der Konfiguration wurde Handlungsbedarf in Form einer ABC-XYZ Matrix sichtbar gemacht, die tote Bestände darstellt. Die Problemanalyse kategorisiert die Artikel der toten Bestände in „sich schlecht oder gar nicht verkaufende“ Artikel und sortiert diese nach Lagerzeit.

Dadurch wurde für Obramo eine Optimierung in Form von Sonder- und Abverkäufen, um No- und Slowmover zu verkaufen, möglich. Diese Artikel wurden gesondert auf der Webseite unter Sale zum vergünstigten Verkauf angeboten, um einen höheren Umsatz sowie Liquidität zu generieren. Diese Maßnahmen wurden im ERP-System mit Änderungsdatum und Grund hinterlegt.

Um die aus der Optimierung hervorgehenden Potenziale langfristig beizubehalten, wird eine dauerhafte Prozessintegration (eine stetige Kontrolle nach eigenen Regeln) vorgenommen. Hier wird mit Hilfe von automatischen Berichten konkreter Handlungsbedarf sichtbar. Somit kann schnell auf Änderungen reagiert werden. Obramo konnte dadurch Produkte, die sich nach zwei Wochen Sale noch im Bestand befanden mit weiteren Preisanpassungen verkaufen.

Abschließend wird nach jeder Maßnahmenumsetzung eine Erfolgskontrolle durchgeführt, um die Umsatzentwicklung auf Artikelebene zu bewerten. Bei Obramo haben die Artikel, die vorher gar nicht verkauft wurden, durch die DataWow Maßnahmen einen kumulierten Umsatz von ungefähr 26.000€ generiert.

Wohnaccessoires

Desiary ist ein Online-Shop für Design-Geschenke und Wohnaccessoires mit Leidenschaft für Handarbeit und Individualität. Durch die Verwendung von DataWow werden Controllingdaten erfasst, die eigenen Verkaufskanäle analysiert und eine Deckungsbeitragsanalyse für die eigenen Artikel durgeführt.

Umsatzsteigerung durch übersichtliches Controlling dank DataWow

Zu Beginn wurde zusammen mit AHAG eine Konfiguration durchgeführt, bei der alle relevanten Kosten auf Aktualität und Richtigkeit geprüft wurden, sowie die richtige Zuordnung von Kosten zu Einzelprodukten sichergestellt wurde. Dadurch kann die Datenqualität der eingegebenen Daten geprüft oder gegebenenfalls hergestellt werden. Des Weiteren wurde ein Datencheck durchgeführt, bei dem fehlende Einkaufspreise und fehlende Produkteigenschaften nachgepflegt wurden. Dieses erhöht die Qualität der Daten und führt zu einer aussagekräftigeren Deckungsbeitragsanalyse.

Nach der Konfiguration der Daten wird deutlich, welche Artikel in den letzten 30 Tagen auf welcher Plattform nicht rentabel waren. Produkte mit einem negativen Deckungsbeitrag I verursachen mehr Kosten als Gewinne und sollten deshalb bereinigt werden. Dieses geschieht im zweiten Schritt, der Problemanalyse beziehungsweise der Analyse des Deckungsbeitrag I. DataWow erstellt nun konkrete Optimierungsmaßnahme und es werden Artikel mit negativen Deckungsbeitrag, die abverkauft werden sollen, markiert und im ERP-System hinterlegt.

Für die dauerhafte Anwendung wurde abschließend eine Prozessintegration durchgeführt, bei welcher individuelle Regeln für einen Alarm inklusive Verkaufspreisvorschlägen und Verantwortlichkeiten definiert wurden. Desiary verwendet hier die Regel, dass bei einem negativen Deckungsbeitrag I einer Variante ein Alarm ausgelöst wird. Seit dieser Maßnahme entwickelt sich der Deckungsbeitrag positiv und langfristig zeigt sich der Erfolg in höheren Umsätzen.

Bewertungen, die uns stolz machen